Ju-Jitsu & Judo Club Brugg

Mitglied AJV / SJV

 

 

 

 

BILD: FOTO WAGNER

Presse

Die Jungen setzen sich durch

Brugg Gute Zwischenbilanz bei den Judokas: Vor allem auch die Jüngeren geben Grund zur Freude.

TEXT: ZVG / BILD: BENAR BALTISBERGER

Vier von sieben Kampftagen der National Liga A (NLA) im Judo sind vorbei. Brugg ist vor der Sommerpause vom dritten auf den zweiten Tabellenrang vorgerückt.

«Die Integration der jüngsten Kämpfergeneration läuft hervorragend», hält der Verein in einer Medienmitteilung fest. Besonderen Anlass zur Freude hätten die beiden letzten Kampftage gegeben, «denn sie haben gezeigt, dass der Nachwuchs langsam aber sicher gereift ist. Mitte April entführten die ‹Jungen› zwei Mannschaftssiege aus Delémont praktisch im Alleingang». Judo Jura sei zwar nicht der härteste Ligakonkurrent und es seien noch einige Fehler gemacht worden, «dennoch ist inzwischen genug Durchsetzungsvermögen vorhanden, um vier Langzeitabsenzen von wichtigen Stammkämpfern wettzumachen», führt der JJJC Brugg aus.

Am Samstag brillierte gegen Aufsteiger Basel neben den Routiniers – wie Domenic Wenzinger (–100 kg), Patrik Moser (+100 kg) oder Eduard Nicolaescu (–73 kg) – wiederum auch die neue Garde. Dabei fuhren Adam Batsiev (–66 kg) und Simon Gautschi (–81 kg) laut JJJC Brugg bereits auf sehr abgeklärte Art und Weise die Punkte für Brugg ein. Ramon Pinto, der vereinzelt schon in der NLA reüssierte, musste im Leichtgewicht (–60 kg) dieses Mal als Verlierer abgrüssen. Für Simon Eich (–90 kg) bedeutete der Sieg in der Rückrunde eine Premiere. «Das Erfolgserlebnis könnte nun für das Quäntchen Selbstvertrauen sorgen, das ihm in seinen bisherigen Einsätzen mutmasslich noch gefehlt hatte», stellt der Verein fest.

Mit dem erneuten Doppelsieg löst die Brugger Mannschaft das Team vom Rheinknie auf dem 2. Rang der NLA-Rangliste ab und verabschiedet sich hinter Erzrivale Morges in die Sommerpause. Im Herbst wird die Hauptrunde mit drei weiteren Kampftagen abgeschlossen. Brugg hat eine gute Ausgangslage, benötigt für die Teilnahme am Final-Four-Turnier jedoch weitere Siege gegen Cortaillod, Bern und Yverdon.

Bild: Simon Eich (links) steuert für den JJJC Brugg seinen ersten gewonnenen Kampf in der NLA bei.

Aargauer Zeitung

Hauptsponsoren


Sponsoren


Mannschaftspartner (NLA)

HEIMKÄMPFE:

AUSWÄRTSKÄMPFE:

Zum Seitenanfang