Ju-Jitsu & Judo Club Brugg

Mitglied AJV / SJV

 

 

 

 

BILD: FOTO WAGNER

Presse

Judoka Ciril Grossklaus ist weiter in Form

Brugg Mit dem 5. Rang am Grand Prix in Georgien hat Ciril Grossklaus erneut ein Spitzenresultat auf der Judo-Welttournee erzielt.

Nach einem Freilos sowie zwei überzeugenden Siegen gegen Sunggat Zakariyayev (KAZ) und Jamal Petgrave (GBR) zog der Brugger Judoka Ciril Grossklaus ins Halbfinale –90 kg ein.

Nach seiner Silbermedaille am Grand Prix Agadir (MAR) vordrei Wochen hätte es in der georgischen Hauptstadt Tiflis beinahe erneut für den Finalkampf gereicht. Doch Georgi Papu-nashvili (GEO) setzte sich vor heimischem Publikum clever in Szene und verwies den Aargauer mit 3:1 Strafen in den kleinen Final.

Im Bronzekampf wartete mit Li Kochman (ISR) ein harter Brocken. Dieser liess Ciril Grossklaus bei der letzten Begegnung im Februar keine Chance. Doch der Brugger Judoka konnte sich gegenüber besagtem Aufeinandertreffen deutlich steigern und zu Beginn mit einer Kontertechnik die Führung übernehmen. Dem physisch enorm starken Israeli gelang jedoch der Ausgleich und in der Verlängerung schliesslich der entscheidende Punkt. So musste sich Ciril Grossklaus trotz guten Leistungen letztlich mit «Holz» begnügen.

Im Gewicht –100 kg endete der Tag für Otto Imala, den zweiten im Einsatz stehenden Brugger, ebenfalls mit einer Niederlage gegen einen israelischen Athleten. Da diese vor den Viertelfinals kam, schied der noch junge Judoka ohne Rangierung aus. Sein Bezwinger gewann im Anschluss das Turnier in eindrücklicher Manier. Trotzdem zeigte Otto Imala sein Potenzial an diesem Tag, denn mit dem Sieg über Philip Galandi (GER) im Auftaktkampf ist ihm immerhin ein Achtungserfolg gelungen.

Bild: Ciril Grossklaus (in Weiss) wirft am Grand Prix Tiflis seinen Gegner aus Grossbritannien im Viertelfinal –90 kg mit Höchstwertung Ippon. (Quelle: Gabriela Sabau/IJF)

Aargauer Zeitung

Hauptsponsoren


Sponsoren


Mannschaftspartner (NLA)

HEIMKÄMPFE:

AUSWÄRTSKÄMPFE:

Zum Seitenanfang