Presse

Erfolgreiche Brugger Judokas

BRUGG Landesmeisterschaften im Judo

Von den Landesmeisterschaften im Judo kehrten Ciril Grossklaus und Otto Imala als Schweizermeister bei der Elite zurück.

TEXT UND BILD: ZVG

Die Titelkämpfe in Neuenburg vom vergangenen Wochenende waren aber nicht nur deswegen ein Riesenerfolg für den JJJC Brugg.

Mit drei überlegenen Siegen verteidigte das Brugger Aushängeschild Ciril Grossklaus seinen letztjährigen Titel in der Gewichtsklasse –90 kg souverän und wurde auch dieses Jahr mit dem Technikerpreis ausgezeichnet. Für die grosse Überraschung sorgte der Junior Otto Imala, der im Schwergewicht +90 kg als Doppelstarter seinen Vereinskameraden Patrik Moser vom Thron stiess. Dieser hatte zuletzt fünf Titel in Serie geholt und wurde logischerweise als Favorit gehandelt. Im Halbfinale düpierte jedoch der Youngster den Routinier kurz vor Kampfende mit einem Geniestreich und ging in Führung. Die verbleibenden Sekunden genügten nicht, um das Blatt nochmals zu wenden. Moser musste sich, nach einem weiteren Sieg, mit Bronze begnügen. Imala führte seinen Lauf im Finale fort und krönte den Tag mit Gold bei der Elite.

Imala in der Favoritenrolle

Der Samstag endete somit, dank zwei Goldmedaillen, glorreich für den JJJC Brugg. Doch bereits am Morgen bei der Alterskategorie Jugend (U18) schlugen die Brugger Judokas kräftig zu. Neben Jérôme Amsler –55 kg, Ramon Pinto –60 kg und Timo Schweizer –66 kg, die allesamt Bronze holten, marschierte Daniel Eich +81 kg geradezu mühelos durch seine Kämpfe und stand ebenfalls zuoberst auf dem Podest. Ein Tag darauf sorgte er für ein weiteres Ausrufezeichen. Bei den Junioren (U21) im Gewicht +90 kg fand sich plötzlich der am Vortag als Aussenseiter siegreiche Imala in der Favoritenrolle wieder, und Eich fungierte als Herausforderer. Erneut glückte dem jüngeren Kämpfer der Exploit und stahl dem älteren Trainingskollegen die Show. Eich punktete mit einem Konter und belegte so, vor Imala, erneut den ersten Rang.

Der ältere Bruder, Simon Eich, belegte derweil eine Gewichtsklasse tiefer bei den Junioren –90 kg den zweiten Platz. Massgeblich zum grossen Erfolg des JJJC Brugg, der an dieser Schweizermeisterschaft im Medaillenspiegel an dritter Stelle steht, hat auch der ältere Bruder vom Olympiateilnehmer 2016 beigetragen. Gabriel Grossklaus leitet seit vier Jahren die Nachwuchsabteilung in der Schweizer Judohochburg. Vor seiner Übernahme der Fördergruppe wurden ein paar Jahrgänge vernachlässigt, was der Erfolgsclub im Einzelwettbewerb zuletzt mit sinkenden Resultaten auf nationaler Ebene büsste. Doch nun hat der Aargauer Judo-Titan eindrücklich zu alter Stärke zurückgefunden.

Zum Seitenanfang