Ju-Jitsu & Judo Club Brugg

Mitglied AJV / SJV

 

 

 

 

BILD: FOTO WAGNER

Presse

Zwei Brugger Judokas für die EM selektioniert

Brugg An der Judo-EM in Warschau gehen Tobias Meier und Ciril Grossklaus an den Start. Für Meier ist es die Premiere in der Elite-Kategorie. Gute Resultate erreichten die Brugger Kämpfer auch am Wochenende.

TEXT: ZVG | BILD: MARCEL ZIMMERMANN

In Warschau (Polen) finden in drei Wochen die europäischen Titelkämpfe im Judo statt. Mit dabei sind Tobias Meier und Ciril Grossklaus, beide Kämpfer -90 kg des JJJC Brugg.

Während Grossklaus – Olympiateilnehmer 2016 in Rio – bereits zum fünften Mal antritt, ist dem 23-jährigen Tobias Meier die Qualifikation heuer erstmals gelungen. Die Selektion durch den Schweizerischen Judoverband hat er sich mit dem fünften Rang an der U23-EM sowie der Bronzemedaille an der Militär-WM Ende 2016 verdient. Diese glänzenden Resultate hat er im neuen Jahr mit konstanten Leistungen und der Silbermedaille am Europa Cup in Uster (ZH) bestätigt. Dort musste er sich nur im Final seinem älteren Vereinskameraden Ciril Grossklaus geschlagen geben, der sich das EM-Ticket Anfang März mit der Bronzemedaille am European Open (Weltcup) in Katowice im EM-Gastgeberland Polen gelöst hat.

Public Viewing organisiert

Mit zwei Athleten an den Judo-Grossanlässen (EM/WM) vertreten zu sein, gehörte für den JJJC Brugg in den vergangenen Jahren schon fast zur Regel. Trotzdem ist dies keine Selbstverständlichkeit, genauso wenig wie die zehn Schweizer Meister Titel in Serie, wofür das NLA-Team erst kürzlich zum «Aargauer Sportler des Jahres 2016» gekürt wurde. Damit die Klub-Mitglieder und Angehörigen gemeinsam mit den EM-Startern mitfiebern können, wird der Wettkampftag von Meier und Grossklaus in der EG Bar auf dem Campus der Fachhochschule Brugg-Windisch auf diversen Leinwänden per Livestream übertragen. Ein Anlass, der sich auch für Judo-Laien eignet; werden sich wohl mehr als genug erklärungsbereite Judokas im Public Viewing einfinden.

Patrik Moser holt Silber

An der EM nicht mit dabei sind die jungen Kämpfer Patrik Moser und Michael Kistler. Diese waren dafür am letzten Wochenende im Einsatz am Europa Cup in Dubrovnik, Kroatien. In einem Teilnehmerfeld von 26 Nationen konnte sich Moser -100 kg die Silbermedaille erkämpfen. Für Kistler schaute letztlich die Holzmedaille (5. Platz) -81 kg heraus. Patrik Moser gewann seine ersten drei Kämpfe souverän mit der Höchstwertung Ippon und musste sich nur im Final geschlagen geben. Dies ist nach seinem Gewinn der Bronze-Medaille drei Wochen zuvor eine weitere Steigerung und beweist seine gute Form.

Michael Kistler konnte nach drei gewonnen und einem verlorenen Kampf um Platz 3 antreten. Dort unterlag er dem Serben Nenkovic nach einem harten Kampf. Somit musste er sich mit dem guten aber undankbaren 5. Platz zufriedengeben. (AZ)

Bild: TobiasMeier (links) hat das EM-Ticket gelöst.


Public Viewing EM

am 22. April in der EG Bar auf dem Campus der Fachhochschule Brugg Windisch.
Türöffnung um 11.30 Uhr, Kampfstart um 12 Uhr, Finalblock um 16 Uhr. Der Eintritt ist gratis.


 

Hauptsponsoren


Sponsoren


Mannschaftspartner (NLA)

HEIMKÄMPFE:

AUSWÄRTSKÄMPFE:

Zum Seitenanfang