Ju-Jitsu & Judo Club Brugg

Mitglied AJV / SJV

 

 

 

 

BILD: FOTO WAGNER

Presse

Anerkennung für Sportler

Der Stadtrat Brugg ehrt wieder erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler. Der Anlass findet im Salzhaus statt. Gesucht wird noch ein Nachwuchstalent.

VON CLAUDIA MAREK | FOTOS: ZVG

Verschiedene Sportlerinnen und Sportler der Sportvereine Brugg haben wieder hervorragende Leistungen erbracht. Bereits zum dritten Mal findet die Sportlerehrung der Stadt Brugg in der neuen Form statt.

Die Ehrungen von Einzel- und Mannschaftssportler werden ergänzt mit einem musikalischen Rahmenprogramm. Die Veranstaltung wird von Willi Däpp und Jürg Baur moderiert. «Wir harmonieren gut», lacht Willi Däpp. «Wir machen dies bereits zum dritten Mal». Die Moderatoren freuen sich auf den Abend. Der Anlass hat wieder einiges zu bieten. Ein Höhepunkt sei bestimmt die Ehrung von Elena Quirici und Ciril Grossklaus, so Willi Däpp.

Karatekämpferin und Judoka 

Karatekämpferin Elena Quirici aus Schinznach, Mitglied des Karatesportvereins Brugg, feierte im letzten Jahr ihren bisher grössten Erfolg: An der Europameisterschaft der Elite in Montpellier gewann sie den Titel in der Klasse bis 68 Kilo. Sie habe lange von diesem Moment geträumt, viel für dieses Ziel gearbeitet. Viel Schweiss und Tränen stecken in dieser Medaille, schreibt sie auf ihrer Homepage. Der Judoka Ciril Grossklaus aus Windisch hat sich erstmals für die Olympischen Spiele in Brasilien qualifiziert und konnte wertvolle Erfahrungen gewinnen. «Die knappe Niederlage in der ersten Runde war zwar sehr schmerzhaft, ist aber gleichzeitig die grösste Motivation für die kommenden vier Jahre», sagt Ciril Grossklaus. Er habe die besten Zeiten noch vor sich, sagt er, und hat bereits die Olympischen Spiele 2020 in Tokio im Visier. «Diese Sportler sind Vorbilder für unsere Jugend», betont Däpp.

An diesem Abend werden auch Personen gewürdigt, die sich für den Breitensport einsetzen. «Es sind Menschen, die sich sehr einsetzen und in der Bevölkerung viel bewirken» begründet Däpp. Details über die entsprechenden Personen oder die Sportart wollen die Verantwortlichen aber noch nicht verraten. Dafür geben sie bekannt, welche Sportart in diesem Jahr näher vorgestellt wird.

Schweizerische Lebensrettungsgesellschaft Baden Brugg (SLRG)

«Es ist uns wichtig, Randsportarten eine Plattform zu geben und sie bekannter zu machen, erläutert Willi Däpp. In diesem Jahr hat die SLRG die Gelegenheit ihre Sportart der Bevölkerung nahe zu bringen.

Nachwuchssportler gesucht 

Unter den jüngeren Sportler (unter 16 Jahren) wird auf Antrag der Vereine ein Nachwuchstalent geehrt. «Die Aargauer Kantonalbank spendet für das Nachwuchstalent 1'000 Franken», erzählt Jürg Baur. «Jetzt sind wir auf die Bevölkerung angewiesen. Vereine, Eltern oder Sportler selber können sich bei uns melden», fährt Baur fort. Die Wahl des Nachwuchstalents erfolge durch den Stadtrat und die Aargauische Kantonalbank. Die Verantwortlichen freuen sich auf den Abend, auf ein breites Teilnehmerfeld und auf viele Besucher. Im Anschluss an den offiziellen Teil offeriert die Stadt Brugg einen Apéro.

Donnerstag, 26. Januar, 19 Uhr, Salzhaus

Bilder: (oben) Ciril Grossklaus in Action. | (unten) Ein bewegender Moment für Elena Quirici.

(General-Anzeiger)

Hauptsponsoren


Sponsoren


Mannschaftspartner (NLA)

HEIMKÄMPFE:

AUSWÄRTSKÄMPFE:

Zum Seitenanfang