Ju-Jitsu & Judo Club Brugg

Mitglied AJV / SJV

 

 

 

 

BILD: FOTO WAGNER

Aktuelles

Ranking 500 Oensingen

Drei Medaillen und sehr viele Kämpfe für den Brugger Nachwuchs.

Am Samstag, 18. Februar 2016 fand das erste Turnier unter dem Label «Ranking 500» in Oensingen statt. Der Sinn und Zweck ist, dass die Top-Kämpfer der Schweiz diesen Wettkämpfen fern bleiben, damit alle anderen eher ausgeglichene Kämpfe haben und dank dem Pool-System möglichst viele Erfahrungen sammeln können.

Die Kategorie wird daher zunächst in Gruppen eingeteilt, wo alle gegen alle kämpfen (womit mind. 3 Begegnungen garantiert sind) und im Anschluss geht es für die erfolgreicheren Judoka im Ko-System weiter.

Mit sechs vorzeitigen Siegen in sechs Kämpfen sicherte sich Ramon Pinto bei der Jugend -60 Kg überzeugend die Goldmedaille. Jannick Zimmermann ergatterte sich in der selben Kategorie das silberne Edelmetall und Timo Schweizer rundete mit seinem 5. Rang die Brugger Erfolgsbilanz in diesem Gewicht  schön ab.

Jérome Amsler (im Bild) holte sich bei der Jugend -50 Kg verdient Bronze und stellte einen neuen Brugger Waza-Ari-Rekord auf. Im selben Kampf erzielte er gleich acht (!) dieser Wertungen. Damit übertrumpfte er die sieben Waza-Ari von Adam Batsiev von der letzten NLA-Runde gegen Uster. Die beiden Mädels Mia Kotsch und Caroline Meier, beide Jugend -52 Kg, schafften es nicht über die Gruppenphase hinaus, profitierten aber dank dem Pool-System von drei Kämpfen.

Etwas undankbar verlief das Turnier für Leo Niederberger bei der Jugend -66 Kg, wo er alle Kämpfe der Gruppenphase - meist mit Ippon - für sich entschied, um danach im ersten K.o.-Kampf zu straucheln. Robin Delimar wurde bei den Junioren -73 Kg ebenfalls direkt nach den Gruppenkämpfen ausgebremst. Dennoch konnten alle Brugger mehrere Kämpfe bestreiten und wichtige Erfahrungen sammeln und meistens auch ein paar Erfolgsmomente verbuchen. Bravo zu den erbrachten Leistungen!

Hauptsponsoren


Sponsoren


Mannschaftspartner (NLA)

HEIMKÄMPFE:

AUSWÄRTSKÄMPFE:

Zum Seitenanfang