Ju-Jitsu & Judo Club Brugg

Mitglied AJV / SJV

 

 

 

 

BILD: FOTO WAGNER

Rangliste National Liga A (Herren)

Rang
Team
Kampftage
Punkte
Siegpunkte
Wertungspunkte
1.
Judo Club Morges
4
19
86
409
2.
Judo Team Cortaillod-NE
4
18
78
348
3.
Ju-Jitsu & Judo Club Brugg
4
15
70
314
4.
Judo Club Uster
4
11
62
277

5.
École du Judo Dégaillier Yverdon
4
8
48
222
6.
Judo Jura
4
7
42
183

7.
Nippon Bern Judo Team
4
5
38
184
8.
Judo Team Ticino
4
2
24
111

Club-Europameisterschaft

Erste internationale Erfahrung auf europäischer Ebene gesammelt.

Am Samstag, 17. Dezember 2016 kämpfte unser Team an der Club-Europameisterschaft im in Belgrad. Im Gegensatz zum «Heimfinale» der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft vor zwei Wochen galten wir in der serbischen Hauptstadt als klare Aussenseiter. Trotz zwei Niederlagen war der Ausflug ein voller Erfolg und eine tolle Erfahrung.

Bild 1: Gruppenselfie kurz vor Abflug in Zürich mit denjenigen Kämpfern, die mit Einsatzbereitschaft anreisten.

Die Mannschaft wurde für die An- und Rückreise zweigeteilt. Alle, die sich kampfbereit halten sollten und auf die Waage gingen, reisten - um die Kräfte zu schonen - am Freitag mit dem Flugzeug an. Der Rest fuhr bereits Donnerstagabend mit dem Minibus los und erreichte so nach 14-stündiger Fahrt ihr Ziel: Die European Club Championships 2016.

Am späteren Nachmittag folgte dann ein kleines Training, notabene auch für die nicht-kämpfenden Teamkameraden. Für die Einsatzbereiten ging es darum den Körper für den Folgetag nochmals zu aktivieren und teilweise auch um das Gewicht herunterzubringen.

Schliesslich stand die offizielle Waage bevor und alle hatten ihr Gewicht. Da es an diesem Event eine 2Kg-Gewichtstoleranz gab, wog Domenic Wenzinger, der seit seinem Rücktritt als Leistungssportler -90 Kg etwas an Masse verloren hatte, als Joker in der Kategorie -81 Kg ein.

Bild 2: Gruppenselfie bei der «Henkersmahlzeit» mit dem gesamten Team.

Während Coach Martin Nietlispach an die Auslosung musste, genossen alle anderen das gemeinsame Nachtessen, wobei auch die lange Wartezeit niemandem die gute Laune verderben konnte.

Als letztes Stand an diesem Abend das Team-Meeting auf dem Programm, wo wir erfuhren, dass wir als erstes auf ein Team von Lettland treffen würden.

Am nächsten Tag ging es nicht allzu früh los. Die Frauen-Teams kämpften zuerst. Die Männer starteten nicht vor 11 Uhr. So blieb genügend Zeit für Frühstück, Eintapen und Aufwärmen. Aufgestellt wurde schliesslich wie folgt: Michael Iten -66 Kg, Eduard Nicolaescu -73 Kg, Michael Kistler -81 Kg, Ciril Grossklaus -90 Kg und Patrik  Moser +90 Kg.

Bild 3: Gruppenselfie und gute Stimmung auch beim Team-Meeting. Die Vorfreude auf den Einsatz am nächsten Tag war gross.

Am Ende konnte sich nur Michael Kistler als Sieger behaupten. Aber auch der Rest kämpfte gut und besonders Patrik Moser ist hervorzuheben, der gegen einen echten Schwergewichtler nur mit 2:1 Strafen über die Zeit verlor.

Im Hoffnungslauf wurde nochmals gleich gesetzt und es konnten sich alle nochmals steigern. Nicht zuletzt wegen der lautstarken gelb-blauen Anfeuerungstruppe auf der Tribüne. Nachdem die beiden unteren Gewichte an das französische Team gingen, glichen Michael Kistler (Yuko im Goldenscore) und Ciril Grossklaus (Ippon) wieder aus. Den Entscheidungskampf verlor Patrik Moser, wiederum sehr knapp mit Strafen, im Schwergewicht.

Für ein Schweizer Team, das im Gegensatz zu allen anderen auf ausländische Verstärkung verzichtete, schlugen wir uns ganz wacker. Es lief auch nicht sonderlich viel für uns, ansonsten hätte vielleicht sogar der eine oder andere Sieg als Mannschaft herausgeschaut.

Bild 4: Auch bei der zweiten Begegnung grüssten die Gegner als Sieger ab. Allerdings sehr knapp.

Speziell machte dieser Ausflug der Zusammenhalt im Team. Es war die ganze Zeit eine sehr positive, lustige und inspirierende Atmosphäre und alle konnten auf irgendeine Weise von diesem Erlebnis profitieren.

Nächster Heimkampf

16.09.2017 | Brugg-Morges (NLA)

Mit oder ohne Star-Gäste? Morges hat sich verstärkt, aber...

Unsere Erzrivalen kommen. Das Duell «Brugg gegen Morges» ist einer der letzten, und sicherlich der grösste Klassiker in der National Liga A. Unsere Gegner sind eher in den unteren Gewichten stark besetzt, während sie sich in den oberen Gewichten schwer tun, Nachwuchs zu finden.

Hauptsponsoren


Sponsoren


Mannschaftspartner (NLA)

HEIMKÄMPFE:

AUSWÄRTSKÄMPFE:

Top-Skorer (NLA) 2017

Rang
Kämpfer
S
U
N
1. Eduard 7 0 1
2. Benar 6 0 2
3. Martin 4 0 0
  Patrik 4 0 0
4. Adam 3 0 0
5. Domenic 3 0 1
6. Kistler 2 0 0
  Ciril 2 0 0
7. Elias 1 0 0
  Ramon 1 0 0
8. Gautschi 1 0 2
9. Kane 1 0 4

Mitgliederbereich



Zum Seitenanfang