Aktuelle Saison

Leaderposition übernommen

Auch nach Führungswechsel, es bleibt spannend bis zum Schluss.

In der vorletzten Runde siegt Brugg gegen Morges, wobei sich die Romands mit der knappen 6:8-Niederlage im Rückkampf immerhin einen Zähler holen. Obwohl Uster gegen Cortaillod ebenfalls gewinnt, müssen die NLA-Rookies erstmals in dieser Saison die Leaderposition abgeben, da sie nun einen einzigen Siegpunkt weniger als Brugg haben. 

Ähnlich knapp sieht es im Rennen um den vierten Rang aus. Cortaillod und Bern sind weiterhin gleich auf wobei sich Bern, nun mit zwei Siegpunkten vor den Vize-Meister geschoben hat.

Romont hält sich mit dem Unentschieden gegen Bern in der Lauerposition im Mittelfeld. Yverdon ist mit einem hohen Sieg im Kellerduell gegen Carouge bis auf vier Zähler herangerückt. In der siebten und letzten Runde muss sich nun Uster der ultimativen Feuerprobe gegen den Serienmeister aus Brugg stellen. Der Sieger wird als Leader in die Finalrunde einziehen.

Morges wird gegen das neue Tabellenschlusslicht Carouge seinen dritten Tabellenrang wahrscheinlich verteidigen können und trifft im Halbfinale auf den Verlierer aus dem Spitzenduell. Falls sich Cortaillod und Bern unentschieden bzw. mit je zwei Zählern trennen, aber Romont einen Kantersieg gegen Yverdon einfährt, könnte es Romont theoretisch noch knapp schaffen.

Wahrscheinlicher scheint allerdings, dass der "ewige Dritte" die Reise an den Final Four dieses Jahr seit langem erstmals nur als Zuschauer antreten wird. Noch bitterer könnte es für Romont kommen, falls sie mit zwei klaren Niederlagen gegen Verfolger Yverdon noch in die Auf- / Abstiegsrunde geraten würden. Für Bern scheint die Finalteilnahme hingegen erstmals seit dem Aufstieg in Griffnähe, war doch Cortaillod in dieser Saison nicht immer so souverän wie gewohnt.

Viele offene Fragen! Die Antwort folgt am 29. Oktober 2016!

Zum Seitenanfang