Aktuelle Saison

NLA: Brugg-Uster (12:16)

Hoher Besuch und knappe Niederlage zum Saisonauftakt.

22.02.2020 | National Liga A

Am ersten Kampftag der neuen NLA-Saison war der Judo Club Uster bei uns zu Besuch. Der erste Durchgang ging mit 4:10 Siegpunkten an den amtierenden Vize-Schweizermeister. Im zweiten Durchgang konnten unsere Jungs mit 8:6 Siepunkten die Oberhand behalten. Daraus resultierte das 12:16 Gesamtergebnis zu Gunsten der Gäste. In der NLA-Tabelle werden somit zwei Punkte für Brugg und drei für Uster verbucht. Unsere 1. Mannschaft ist somit - Punktegleich mit Cortaillod - auf dem 4. Rang  in die Saison 2020 eingestiegen. Neben den vierzehn spannenden Kämpfen stand die symbolische Check-Übergabe der Neuen Aargauer Bank (siehe Bild) auf dem Programm, notabene durch den Chef persönlich.


Hinkampf | Brugg 4:10 Uster

Der Start verlief denkbar unglücklich. Loan Celikbilek -60 Kg verletzte sich leicht am Ellenbogen und musste aufgeben. Danach glich Daniel Eich +100 Kg, gegen einen leichteren Gegner, problemlos aus. In der Folge konnte Adam Batsiev -73 Kg dem jüngeren Stump-Bruder nicht nur Paroli bieten, sondern den Kampf diskussionslos gewinnen. Simon Eich -100 Kg musste sich dem Ustermer Neuzugang aus Deutschland geschlagen geben. Mehr überrascht hat aber die anschliessende Niederlage von Tobias Meier -90 Kg, auch wenn unser neue Captain noch nicht in Top-Form antreten konnte. Nach einem beherzten Einsatz von Remo Keller -66 Kg, der nach einem langen Goldenscore verlor, stand die Niederlage schon fest. Im letzten Kampf debütierte Yannic Johner -81 Kg, der aus Basel neu zu uns gestossen ist, nachdem sich sein Team aufgelöst hat. Bei seinem Einstand wurde er aber leider nach wenigen Sekunden überrascht und mit Ippon besiegt.


Rückkampf | Brugg 8:6 Uster

Durch die oben erwähnte Verletzung kam gleich der nächste Debütant zum Zug. Adrian Gretener -60 Kg, aus dem eigenen Nachwuchs, konnte erste Erfahrungen sammeln. Nache einem mutigen aber kurzen Auftritt lag aber wieder Uster vorne. Daniel Eich +100 Kg und Adam Batsiev doppelten jedoch nach und wendeten das Blatt erneut. Der eingewechselte Simon Gautschi -100 Kg zeigte eine super Leistung gegen den deutschen Gastkämpfer und konnte trotz Gewichtsmanko eine souveränen Sieg einfahren. Nachfolgend rehabilitierte sich Tobias Meier -90 Kg und brachte den Sieg für das Team unter Dach und Fach. Remo Keller -66 Kg und Yannic Johner -81 Kg mussten nochmals Lehrgeld zahlen.

Zum Seitenanfang